Seit dem Wintersemester 2000/01 leitet Dr. Maik Hester das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund.
Das Ensemble ist offen für alle Studierenden der Universität und arbeitet projektbezogen.
Alle Instrumente und Stimmen sind in unserem Ensemble herzlich willkommen.

Im Lauf der Jahre hat sich das Ensemble ein breitgefächertes Repertoire mit Schwerpunkten in den Bereichen Minimal Music und experimentelle Musik für flexible Besetzungen. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt liegt in der Komposition von Filmmusik, die eigens im Rahmen des Seminars entsteht. Das Spektrum dieser Aktivitäten reicht von Stummfilmklassikern bis hin zu experimentellen Dokumentarfilmen. Jedes Semester steht unter einem besonderen Motto, wobei es inzwischen zur Tradition geworden ist, auch eigene Stücke der Seminarteilnehmer aufzuführen.

Programm im Wintersemester 2021/22

Aus Anlass unseres 20-jährigen Bestehens gaben wir am 06. November ein Jubiläumskonzert im sweetSixteen-Kino im Depot Dortmund.

Derzeit laufen die Vorbereitungen für unseren Auftritt bei der Akademischen Jahresfeier der TU Dortmund, die am 16. Dezember 2021 im Audimax der TU Dortmund stattfinden soll. Danach werden wir ein Programm für unser nächstes Kino-Konzerts zum Abschluss des Sommersemesters erarbeiten.

Für das Jubiläumskonzert hat uns der irische, inzwischen in Dortmund lebende Komponist Brian Ledwidge Flynn ein Time Piece gewidmet, bei dem sich die Klänge in Form eines gesteuerten Zufalls entwickeln. Einen klanglich sehr beeindruckenden Megamix aus verschiedenen Aufnahmen des Ensembles einschließlich der Uraufführung im sweetSixteen-Kino im Depot am 06.11.2021 können Sie hier hören.

Für den weiteren Verlauf des Semesters haben Professor Mark Gotham, Jona Kümper und Brian Ledwidge Flynn angekündigt, neue Werke für das Ensemble für Neue Kammermusik zu schreiben. Außerdem ist die Uraufführung von Tom Johnsons neuem Werk Soicher Harmonies geplant.

 

Wir proben Dienstags um 20 Uhr im Gebäude EF 50, Raum 4.307

 

Musiker*innen gesucht
Alle Instrumente sind herzlich willkommen

 

Kontakt und weitere Informationen
Dr. Maik Hester
Telefon +49 (0) 2302 707 9 606
Mobil +49 (0) 173 83 55 999
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Das Ensemble für Neue Kammermusik unterwegs  (Bild: ENKUD)

 

Jubiläumskonzert 20 Jahre Ensemble für Neue Kammermusik

 

Samstag, 06. November 2021, sweet-Sixteen-Kino im Depot, Dortmund, Immermannstraße 29 Beginn: 20:00 Uhr

Es wird ein Fest! Das Ensemble für Neue Kammermusik an der TU Dortmund feiert sein Jubiläum: 20 Jahre voller Experimente, Uraufführungen und Konzerte an ungewöhnlichen Orten im In- und Ausland. Dabei sind die Kino-Konzerte im „sweetSixteen“ zu einer geliebten Tradition geworden. Das Ensemble zeigt Mauricio Kagels „Der Tribun“ mit dem Beinamen „10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen“ als Video-Hörspiel - eine Collage aus sich wiederholenden Worthülsen und überdrehter, fratzenhafter Musik und ein Werk, das seine Aktualität bis heute nicht verloren hat. Nicht nur mit Kagel, sondern auch mit Tom Johnson haben die Musiker*innen persönlich zusammengearbeitet. Der amerikanische Komponist hat dem Ensemble „Dortmund-Dreiecke“ gewidmet. In „Self-Portrait“ gibt er einen Einblick in seine Werkstatt: mit Noten bedruckte Würfel dienen als Partitur und werden immer wieder neu sortiert. So entsteht die Musik direkt vor den Augen der Zuhörer*innen. Auch der argentinische Komponist Rodrigo Ratier ist dem Ensemble eng verbunden: Seine Werke im zeitgenössischen Tango-Nuevo-Stil hat er extra für die Musiker*innen arrangiert. Brian Ledwidge Flynn ist ein irischer Komponist, der inzwischen in Dortmund lebt. Für sein „Time-Piece“ orientieren sich die Spieler*innen an einer Stoppuhr und so wird per koordiniertem Zufall jede Aufführung des Werkes einzigartig.

 

Das Ensemble für Neue Kammermusik beim Kino-Konzert am 19.01.2018 im Depot Dortmund (Bild: Kirsten Lindner-Schwentick)

Das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund bei Proben in der Melanchthonkirche Bochum (Bild © Ludwig Kaiser)

Das Ensemble für Neue Kammermusik wird immer wieder mit der musikalischen Gestaltung repräsentativer Veranstaltungen der Universität Dortmund betraut, sei es zur Eröffnung der Forschungstage der Universität im Dortmunder Harenberg City Center oder zur Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrags mit der Universität Ustí nad Labem (Tschechische Republik). Zum Profil des Ensembles zählen auch Exkursionen wie der Besuch von Paul und Hélène Panhuysen im Apollohuis Eindhoven (Niederlande), die Konzerttournee anlässlich des 70. Geburtstags von Tom Johnson mit Auftritten in Dortmund, Ulm und Paris oder das internationale Konzertprojekt Tom Johnson 75, eine Kooperation von Ensemble Dedalus und der Tom Johnson-Expertin Angelika Meyer mit Konzerten in Dortmund und Paris. Im Sommer 2020 gelang dem Ensemble mit Mauricio Kagels Hörspiel Der Tribun die erste Live-Videoübertragung der TU Dortmund. Das vom Blinden- und Sehbehindertenverband Westfalen initiierte Konzert da da da rk im Dunkel der Dechenhöhle wurde 2020 mit dem Selbsthilfepreis des Landes NRW ausgezeichnet.

 

Das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund bei den Bochumer Tagen für Neue Musik 2012 in der Melanchthonkirche Bochum (Bild: Gabriele Krettek)

Das Ensemble für Neue Kammermusik hat im Lauf der Jahre zahlreiche Werke zur Uraufführung gebracht, darunter A Quartet for Esther Ferrer im Rahmen der Bochumer Tage für Neue Musik 2015.
Hier ist der Mitschnitt bei Soundcloud zu finden.