Die kleine Gans, die aus der Reihe tanzt

KJT in der Sckellstraße

Musiktheaterstück nach dem Bilderbuch von Jean-François Dumont
Musik von Michael Kessler | Fassung von Johannes Gaudet. Ab 4 Jahren

„Eins, zwei / eins, zwei / eins, zwei“ – so marschieren die Gänse schon seit jeher im Gleichschritt zum Baden ans Meer. Eigentlich weiß niemand genau, warum, aber so ist es nun mal! Eine Gans brav nach der anderen, und Igor ganz vorne an der Spitze. Er gibt den Takt an. Doch plötzlich hat sich da ein anderes Geräusch mit in den Takt gemogelt, das passt ja überhaupt nicht dazu! Die kleine Gans Zita ist noch neu und kennt den Rhythmus nicht, doch einmal aus der Reihe getanzt, verdonnert sie Igor dazu, alleine zu laufen. Das wäre ja das Allerneuste, wenn jeder einfach so marschiert, wie er will!

Traurig watschelt Zita also nun alleine, setzt einen Fuß vor den anderen und wackelt zu ihrem eigenen Takt einsam zum Meer. Doch was ist das? Dem Grünspecht gefällt die Melodie und auch die Schafe stimmen vergnügt in Zitas Watscheltakt mit ein.

Nach dem zauberhaften Bilderbuch von Jean-François Dumont schaffen der dem Dortmunder Publikum bereits bestens bekannte Komponist Michael Kessler (Cinderella, Der gestiefelte Kater) und der Schlagzeuger, Instrumentaldarsteller und Regisseur Johannes Gaudet ein mitreißendes Kinder-Musiktheaterstück, das keinen ruhig sitzen bleiben lässt. Der Rhythmus steht im Mittelpunkt der Geschichte und natürlich auch der vielseitigen Musik, die eingängig und faszinierend zugleich ist.

Ein Rhythmus, der zeigt, dass auch die Kleinsten wichtig sind und Teil einer großen Melodie. Ein Stück über das Anderssein, über Selbstbewusstsein und Gemeinschaft.

Eine Koproduktion der Oper Dortmund mit dem KJT Dortmund

Besetzung

Premiere am 02.04.2020 um 19.00 Uhr im Kinder und Jugendtheater Dortmund, Sckellstraße
Weitere Informationen auf den Internetseiten des Theater Dortmund.